Corona Hinweis: Aufgrund der Pandemiebeschränkungen sind Treffen mit mehreren Personen leider zur Zeit nicht möglich. Persönliche Beratung und Hilfestellung ist aber weiterhin gewährleistet.

Telefonische Terminvereinbarung über Helda Kakos: 0157 77046296 oder Amar Kakos: 0163 5094493

„InterKultur Niederkassel“ ist eine Integrations-Initiative der evangelischen und katholischen Kirche in Kooperation mit der muslimischen Gemeinde und der Stadt Niederkassel. Die „christlich-muslimische Flüchtlingshilfe Niederkassel“ hat sich für einen neuen Namen entschieden. Seit der Gründung 2014 haben sich die Aufgabenbereiche der Flüchtlingshilfe verschoben. Am Anfang wurde „Erste Hilfe“ geleistet. Die Geflüchteten kamen lediglich mit einem Rucksack, ohne Deutschkenntnisse und wurden in Notunterkünften untergebracht. So entstanden die einzelnen Arbeitsgruppen der Flüchtlingshilfe. Mittlerweile steht die Integration der Flüchtlinge im Fokus. Das erfordert eine Anpassung zukünftiger Aktivitäten an die neue Situation. Um diese Veränderung auch sichtbar zu machen, wurde ein neuer Name erforderlich. „Hilfe zur Selbsthilfe“ heißt das Stichwort. Das bedeutet ganz konkret, dass Geflüchtete in die Arbeit von „InterKultur Niederkassel“ eingebunden sind. Das Ziel ist eine Begegnung auf Augenhöhe, bei dem es zu einem interkulturellen Austausch kommt, von dem beide Seiten profitieren. Dafür steht „InterKultur Niederkassel“.